News / Presse
22.06.2017, 11:56 Uhr
821 Neubürger in Brandenburg aufgenommen
Im Potsdamer Hans-Otto-Theater feierte am Sonntag, 18. Juni, 821 Menschen ihre Einbürgerung mit Angehörigen und Freunden.

Das Einbürgerungsfest wird seit 2007 jährlich vom Landesparlament und von der Landesregierung veranstaltet. Damit soll nach Angaben des Landtags ein deutliches Zeichen des Willkommens und der Anerkennung gesetzt werden.
Voraussetzungen für eine Einbürgerung:
 
Um in Deutschland eingebürgert zu werden, müssen Anwärter mindestens acht Jahre hier leben, ein unbefristetes Aufenthaltsrecht haben und ihren Lebensunterhalt ohne Sozialhilfe bestreiten. Auch müssen sie die deutsche Sprache beherrschen, dürfen nicht vorbestraft sein und müssen sich zum Grundgesetz bekennen.